Ich mach ab und zu mal ne Spülung……..Ne Kur???…….Nee, mach ich gar nicht! Da werden meine Haare immer so schwer von….ich wasche mir meine Haare nur mit Shampoo…..Kur……….Spülung…….Leave in………..Haaröl…….da sieht doch keiner durch – wir bringen ein bisschen Klarheit in den Pflegedschungel

Was ist besser? Haarkur oder Spülung?

Die Tannenzapfen lassen sich gut mit unseren Haaren vergleichen. Links – mit Spülung, rechts – ohne Spülung

Um das zu beantworten, müssen wir erstmal klären, was jedes Produkt kann!

Eine Spülung schließt deine Schuppenschicht am Haar, macht es glatt und kämmbar. Dein Haar glänzt und lässt sich leichter frisieren. Durch die geschlossene Schuppenschicht bleiben Pflegestoffe und Farbpigmente viel besser im Haar. Eine Spülung musst du nach jeder Haarwäsche machen. Doch vorsichtig! Die Profi-Produkte sind Konzentrate und du darfst nur wenig von nehmen.

Eine Haarkur füllt die Löcher in deinem Haar auf, die durch chemische Behandlungen, Witterungseinflüsse (Kälte, Heizungsluft, UV-Strahlen) oder zu viel Hitze entstehen, auf. Die Kur solltest du bei jeder 5.-7. Haarwäsche mitmachen. Du trägst sie auf das gewaschene Haar auf und lässt sie bis zu 10 Minuten einwirken. Danach spülst du die Kur wieder aus und ganz wichtig: danach musst du mit einer Spülung dein Haar wieder schließen, so werden die hochkonzentrierten Pflegestoffe gleich im Haar eingeschlossen und der Überschuss rausgedrückt.

Eine Spülung lässt dein Haar bis zur nächsten Haarwäsche glänzen – eine Haarkur pflegt dein Haar tiefenwirksam. Also nimm dir ruhig ab und zu mal etwas Zeit für dein Haar!

prescription care von urban alchemy – deine personalisierte Pflege

Welche Pflege die richtige für dich ist, zeigen wir dir gern. Melde dich einfach unter 033207-70894, jetzt auch per Whats App.

 

 

 

 


Teilen erwünscht
E-Mail schreibenTermin buchenFinde uns auf Facebook